Der Purist plus von Red Rebane ein schwarzer Rucksack an einem Bike mit Spezialhalterung

Purist Plus von Red Rebane – schicker Rucksack, praktische Gepäckträgertasche

Der Purist plus von Red Rebane ein schwarzer Rucksack an einem Bike mit Spezialhalterung“Och ne, noch ein Rucksack”, lautete das knappe Feedback meiner Freundin als ich ihr stolz von meiner Wahl zum Purist Plus Testpiloten erzählte. “Das ist nicht nur ein Rucksack, das ist auch eine Fahrradtasche”, erzählte ich aufgeregt, schließlich beobachte ich den Hersteller Red Rebane und seine Produkte schon eine ganze Weile. Heute werfe ich einen ersten Blick auf den Rucksack, äh… auf die Gepäckträgertasche.

Nervös reiße ich die Plastiktüte auf in der der Purist Plus auf meinem Schreibtisch liegt. Irgendwie ist es wie bei einem Date – auf den ersten Eindruck kommt es an. Ich fasse den Rucksack also das erste Mal an – wow, was für eine tolle Haptik. Das Material fühlt sich absolut hochwertig an. Fachmännisch beäuge ich die Tasche mit dem Zweifachnutzen. Kein loser Faden, hochwertige Reißverschlüsse, Verarbeitung 1a – da kann ich nicht meckern.

Purist Plus: wasserdicht und variabel

Für ein erstes Aha-Erlebnis sorgt der Hauptverschluss des Purist Plus von Red Rebane. Der hält den gerollten oder gefalteten oberen Taschenteil in Form und lässt sich ganz einfach per Magnetverschluss öffnen. Um dann ins Innere zu kommen, muss nur noch der dicke Reißverschluss geöffnet werden. Die Tasche ist übrigens wasserdicht und sollte den ein oder anderen Regenschauer verkraften. Schön: Der geht nicht nur über die obere Kante, sondern ums Eck ein gutes Stück nach unten. So kommt man viel leichter an den Kram der sich immer ganz unten in einer Tasche sammelt und sieht viel besser was so alles in der Tasche ist.

Ich mag es, wenn Rucksäcke und Taschen unterteilt sind und man so eine gewisse Ordnung halten kann. In diesem Fall sorgt ein Fach mit Reißverschluss für einen Extrastauraum und der Laptop oder das Tablet kann in dem dafür vorgesehenen Abteil verstaut werden. Bei mir heißt das, dass meine wichtigen täglichen Begleiter immer an der richtigen Stelle sind. Das iPad Pro im Laptopfach, die Powerbank samt Kabel in der Reißverschlusstasche und alle sonstigen Adapter und Kabel in einer gerollten Tasche die ich – so gut wie immer – dabei habe.

Red Rebane ist ein junger Taschenhersteller aus Schwerin. Das Ziel des Teams sind hochwertige Taschen an denen man lebenslang seine Freude haben soll. Mit dem Purist Plus wurde das Vorgängermodell Purist Pro in Zusammenarbeit mit Radfahrern verbessert und nach deren Wünschen optimiert. Über Social Media erfuhr ich vom Testpilot-Programm. Ich bin einer der Testpiloten und berichte den Herstellern von meinen Erfahrungen mit dem Purist Plus. Dafür habe ich die Tasche kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

Ein normaler Rucksack und doch so anderes

Außen sind zwei Taschen für Getränke und eine weitere, mit einem Reißverschluss versehene, Tasche angebracht. Ich finde solche Außentaschen wichtig, da ich beim Radfahren ungern meinen ganzen Kram in der Hosentasche transportiere. Also wandern in die, ich nenne sie mal, Fronttasche meine Powerbeats, mein iClip und meine Schlüssel – alles was ich einfach schnell erreichen muss.

Bis jetzt ist der Purist Plus aber immer noch nichts “Besonderes”. Das ändert sich schlagartig wenn man sich das Rückenteil genauer ansieht. Links und rechts befindet sich hier ein Reißverschluss über die gesamte Seitenlänge bis über den Boden. Wenn der Purist Plus als Rucksack getragen wird, findet man im Boden versteckt den Teil, der aus dem Rucksack eine Gepäckträgertasche macht. Dazu öffnet man den Reißverschluss, löst den Klettverschluss und klappt den Teil mit den Fahrradhaltern aus. Nun legt man dieses Teil einfach über den Rücken des Rucksacks, achtet darauf, dass die Trägergurte im Inneren liegen und verschließt den Reißverschluss über die komplette Länge. Oben sichert dann wieder ein Klettverschluss das Rückenteil.

Nun ist der Purist Plus also eine vollwertige Fahrradtasche und lässt sich einfach am Gepäckträger einhängen. Im unteren Teil befindet sich ein Haken, der sich verstellen lässt. Dieser Haken sichert den Rucksack unten und gegen das seitliche Verrutschen. Oben halten zwei, gegen herausrutschen gesicherte Haken den Rucksack direkt an dem Gepäckträger und ein kleiner Schieber verhakt den Purist Plus nochmals mit dem Gestänge. Ein Verrutschen oder versehentliches Lösen ist an meinem Bike unmöglich.

Problemlos: die Montage

Im ersten Test befestigte ich den Purist Plus an einem der unteren Gestänge am Gepäckträger. Blöderweise stieß ich so während der Fahrt mit der Ferse immer gegen die Tasche. Bei der Rückfahrt setzte ich die Tasche einfach an das obere Gestänge. Hier hatte ich anfangs meine Bedenken, da die Rohre hier deutlich dicker als im unteren Bereich sind. Die Sorgen waren aber unbegründet. Alle Haken sitzen auch hier an der richtigen Stelle und sichern den “Rucksack” zuverlässig.

Die Fahrradtasche lässt sich übrigens auch genauso schnell wieder zum Rucksack umfunktionieren. Reißverschluss auf, Rückenteil einklappen, Reißverschluss zu, fertig! Und warum will man so eine Funktion überhaupt? Ganz einfach: Ich fahre mit dem Bike ins Büro und habe dann öfters mal einen Termin. Da ist es ganz praktisch wenn ich nicht mit der Fahrradtasche auftauche. Anderer Fall: Mit dem Bike in die Stadt und ab ins Cafe. Auch da bin ich froh, wenn ich nicht mit der Gepäckträgertasche herumlaufe.

Pflichtvergleich: Purist Plus vs. Ortlieb Vario QL3.1

Einen Vergleich muss sich der Purist Plus von Red Rebane natürlich gefallen lassen. Der für seine Fahrradtaschen bekannte Hersteller Ortlieb bietet mit dem Vario QL3.1 ebenfalls eine Gepäckträgertasche mit Rucksackfunktion an. Auch dieses System habe ich zuhause und auch schon darüber berichtet. Deshalb gehe ich an dieser Stelle auch nicht groß auf die Ausstattung und Funktionsweise ein (wer will kann hier mehr über den Vario QL3.1 lesen). 

Der offensichtlichste Unterschied ist das System mit dem die Gepäckträgertasche zum Rucksack wird. Der Version von Ortlieb setzt hier auf ein Trägersystem, das mit “Knöpfen” an der Tasche befestigt wird. Benötigt man dieses nicht, wird es einfach in der Fronttasche verstaut. Das ist gut, kostet aber eben den Platz für eine extra Aussentasche. Red Rebane hat hier meiner Meinung den besseren ansatz und verstaut das Rückenteil im Boden, also an einer Stelle, an der eigentlich sonst eh keine Funktion integriert ist. Während das Purist Plus System wesentlich schneller umgebaut werden kann und auch beim Stylefaktor vorneliegt, sind die Riemen bei der Ortlieb-Variante bequemer (länger und zusätzlicher Brustriemen) und es wurde an ein Gumminetz als Helmhalterung gedacht.

Der erste Eindruck

Red Rebane macht mit dem Purist Plus vieles richtig. Als Hersteller hörte man auf die Wünsche der Nutzer und verbesserte das Vorgängermodell sinnvoll. Die Qualität ist auf den ersten Blick sehr gut. Auch die Aufteilung der Tasche und der Fächer gefällt mir. Ob die Qualität hält was sie verspricht, wird die Zeit zeigen. ziemlich gespannt bin ich schon auf die ersten Fahrten im Regen – ein wenig mulmig ist mir ja schon, wenn ich an mein geliebtes iPad Pro im Inneren denke. Ich werde diesen Artikel bei Bedarf erweitern – bleibt also dran wenn euch weitere Updates zum Purist Plus interessieren.

Links:

Red Rebane: https://red-rebane.de/

Onlineshop Purist Plus: https://red-rebane.de/shop/29/purist-plus-gepaecktraegerrucksack?c=15

Galerie:

2 Replies to “Purist Plus von Red Rebane – schicker Rucksack, praktische Gepäckträgertasche”

  1. Schöner detaillierter Beitrag. Ich war vor 2 Jahren in einer ähnlichen Situation und hab mich damals für den Purist Pro von Red Rebane entschieden. Die Gründe ganz genau wie von dir beschrieben. Der Tragekomfort als Rucksack hat mich letztlich Vollends überzeugt. Den Ortlieb empfand ich beim Tragen unangenehm. Die plaste nubbel wo man die Trageriemen einklickt, störten mich beim Tragen. Das Ortlieb Konzept ist, wie von dir erwähnt, nicht wirklich platzsparend und aufwendiger im Umbau. Der Red rebane hat da klare Vorteile und ist universeller mit mehreren Rädern nutzbar, der ortlieb braucht ja eine spezielle Halterung am Gepäckträger.

    1. Freut mich, dass sich der Artikel mit deinen Erfahrungen deckt. Ist für mich auch eine gute Bestätigung für meinen Artikel und das ich da richtig liege. Ich bin vom Purist Plus total begeistert und würde ihn nicht mehr tauschen wollen. Danke für deinen Kommentar und schönen Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.