GoodNotes 5 – die ultimative App für deine Notizen / Teil 1

Evernote, OneNote, Google Notizen, Notes Plus, Notability… eine vollständige Liste mit iPhone- / iPad-Apps für Notizen wäre wohl ewig lang. Ich habe die App GoodNotes 5 für mich entdeckt. Das Programm ist im Zusammenspiel mit dem iPad Pro unfassbar umfangreich und ich nutze es mittlerweile zu viel mehr als nur für Notizen. Ich möchte euch die App in einer kleinen Serie ein wenig vorstellen. Heute geht es erstmal darum, was die App kann und wofür man die App alles verwenden kann.

Auf GoodNotes 5 bin ich durch den sehr guten Podcast von Lars Bobach gekommen. Ständig erwähnte er wie toll die App sei und dass das Update von Version 4 auf 5 nochmal ordentlich Features und Usability gebracht hat. Für 8,99 Euro bekommt man da wirklich viel geboten.

Warum überhaupt eine App für Notizen?
GoodNotes 5 ist eine App für Notizen. Und doch viel mehr… Ich war bis vor einiger Zeit ein sehr großer Fan von Notizbüchern. Also richtig aus Papier und mit Stift. Moleskine, Leuchtturm und X17 waren meine ständigen Begleiter – aber irgendwie war ich nie glücklich damit. Ich hatte für jeden Zweck ein eigenes Notizbuch und im diesem sammelten sich auch jede Menge kleine Zettel, Visitenkarten, Flyer und so einiges mehr. Habe ich etwas gesucht, musste ich erstmal das richtige Notizbuch finden und dann durchblättern. Mit dem Notizbuch von X17 klappte das schon ganz gut. Hier konnte man verschiedene Notizbücher mit unterschiedlichem Papier in einem Umschlag aus Leder platzieren. Zudem gibt es Klarsichthüllen wo man Visitenkaren und lose Blätter sammeln kann. Suchen musste ich trotzdem in der Notizbuchsammlung.

GoodNotes 5 macht genau das was z.B. das X17 macht. Nur besser bzw. digital. Man legt sich ein Notizbuch an und schreibt drauf los. Jede Seite kann einen unterschiedlichen Hintergrund haben oder sogar abwechselnd horizontal oder vertikal ausgerichtet sein. In die Seiten lassen sich Bilder, Texte und Grafiken einfügen. GoodNotes erlaubt es sogar ganze PDF-Seiten in ein Notizbuch zu importieren – das ist besonders praktisch, wenn der Kollege mal wieder ein PDF schickt und ich das gerne bei mir im Notizbuch abspeichern will. Selbstredend kann man in diesem PDF Anmerkungen machen oder Textpassagen dokumentieren – oder sogar Bilder einfügen. Eine PDF wird quasi als einfach Blatt angesehen, welches sich dann auch mit wenigen Klicks exportieren und verschicken lässt.

Ich gehe ein wenig anders an die Struktur heran. Ich mache mir zuerst einen Ordner. In dem Ordner erstelle ich ein Notizbuch. So kann ich mehrseitige PDFs in dem Ordner ablegen. Ich könnte im Ordner auch einen Unterordner anlegen in dem ich mir eine Serie von Ablege die zum Projekt gehören. Ihr merkt, dass man sich so ganz schnell eine wirklich praktische Sammlung für Besprechungen oder Präsentationen zusammenstellen kann.

Die Suchfunktion von GoodNotes 5 durchsucht PDFs, Text und sogar handgeschriebenen Text
Ein echtes Killerfeature ist die Suchfunktion in GoodNotes 5. Gibt man hier ein Wort oder einen Satz ein, werden sämtliche Dokumente durchsucht – egal ob PDF, Textfeld oder Freihandtext. Ja, auch mit dem Stift geschriebene Texte werden durchsucht. Ich habe wirklich keine saubere Handschrift, aber GoodNotes hat bis jetzt trotzdem so gut wie immer die entsprechenden Passagen gefunden.

Die erstellten Seiten, Notizbücher oder Dokumente könnt ihr dann über die Exportfunktion versenden – egal ob als PDF, Bilddatei oder als GoodNotes-Datei (zum Weiterarbeiten für andere Personen). Mach das mal mit deinem analogen Notizbuch.

Apropos analoges Notizbuch. Viele vermissen ja das Papierfeeling und das Design eines Notizbuchs. Ja, das iPad fühlt sich immer gleich an, das stimmt. In der App kann man Notizbücher mit einem Coverdesign belegen und simuliert so den Einband einer echten Papierkladde. Das Schreibgefühl auf dem Display ist natürlich etwas rutschiger. Abhilfe schafft eine Anti Gloss Folie oder sogar eine Paperlike Folie. Vorteil: Der Stift fetzt nicht mehr so über das iPad. Nachteil: Das Display verliert etwas an Brillanz.

Im zweiten Teil erkläre ich euch die Grundfunktionen der App mal genauer. Mit den ersten Tipps könnt ihr dann sofort loslegen und eure Notizen in Zukunft digital erfassen.

Link zum AppStore von Apple: https://itunes.apple.com/de/app/goodnotes-5/id1444383602?mt=8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.